WR Werkzeug-Messmodul

Das WR Werkzeug-Messmodul ermöglicht Ihnen externes Vermessen von beliebigen Werkzeugen auf einem Zoller Einstell- und Messgerät mit integrierter Datenübernahme in die CNC.

Alles was Sie dazu benötigen ist ein MAZATROL® Hauptprogramm, (Ablaufprogramm), in dem alle aktuell benötigten Programme eingetragen sind.

Zusätzlich wird das neue Programm eingetragen, zu dem Werkzeuge vermessen werden sollen. Dieses Programm sendet der Bediener zum WR SYSTEM.

Arbeitsaufwand: ca. 1 Minute

Nachdem das MAZATROL® Programm auf dem WR - PC gespeichert wurde, ermittelt das Programm die nebenstehende Liste.

Arbeitsaufwand: ca. 5 Sekunden, 1 Tastendruck

Beim Auswerten der WR - Werkzeugliste werden alle benötigten Werkzeuge aus den Programmen ermittelt und mit den aktuellen Werkzeugdaten verglichen. Das Ergebnis ist die obige Liste. In dieser Liste werden alle Werkzeuge, die freien Werkzeugplätze, sowie alle fehlenden Werkzeuge und eine Differenzliste angezeigt.

Vom WR-PC zum   ZOLLER MESS-SYSTEM
 
Wkz - Differenz Liste   ZOLLER - Input Liste
 
Nr. Name Durchm. Pos.   Nr. Wkz-ID
1 KRS.FR 19 A3   T3 I13.0190.01
2 SFRA 20 B5   T5 I15.0200.02
3 SFRA 20 C12   T12 I15.0200.03
4 BOHRER 20 14   T14 I02.0200.00
5 ZE.BOH 10 H16   T16 I01.0100.08

Aufgrund der Zoller - Inputliste werden Werkzeuge im Messgerät vermessen. Das Zoller Einstell- und Messgerät ermittelt Länge und Durchmesser des Werkzeuges. Nur das Werkzeug muss noch eingelegt werden. Die vermessene Werkzeugliste wird vom Zoller Einstell- und Messgerät in eine Zoller - Outputliste geschrieben. Diese Liste wird vom WR - PC übernommen.

Die neue Werkzeugliste ist fertig.
Es erfolgt der Werkzeugdatenabgleich:

Während dem Vermessen der Werkzeuge hat die CNC weitergearbeitet. Verschiedene Werkzeuge sind in der Zwischenzeit korrigiert worden. Die neue Werkzeugliste wird deshalb in die aktuellen Werkzeugdaten einsortiert.

Der Mitarbeiter startet den WR - Abgleich, geht zu seiner CNC, und sendet die Werkzeugdaten zum PC, wartet bis die Übertragung beendet ist, und liest dann sofort die neuen Werkzeugdaten wieder ein.

Arbeitsaufwand: ca. 40- 60 Sekunden Übertragungszeit

Hier nun die fertige Werkzeugliste mit den neu einsortierten Werkzeugen:

Zusammenfassung:

  1. Erstellen von Werkzeuglisten, Werkzeug-Differenzlisten
  2. Feststellen der freien Werkzeugplätze
  3. Generieren einer Zoller Inputliste
  4. Einlesen der ZOLLER OUTPUTLISTE (mit Messdaten)
  5. Abgleichen der Werkzeugdaten

Der Arbeitsaufwand am WR - SYSTEM beträgt einige wenige Sekunden.

Ein wesentlicher Unterschied zu anderen Systemen besteht darin, das alle benötigten Daten aus den aktuellen Programmen und Werkzeugdaten automatisch ermittelt werden.

Dies ist bei anderen System nur mit viel Aufwand und erheblicher Arbeitszeit zu erreichen.

Natürlich bieten wir auch Lösungen für andere Werkzeugmaschinen! Gerne können Sie uns kontaktieren.